Erweiterte Funktionen


Merkel hält Tag der offenen Tür noch für zeitgemäß




12.08.17 10:50
dts Nachrichtenagentur

über dts NachrichtenagenturBERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält einen Tag der offenen Tür auch in Zeiten der Digitalisierung noch für zeitgemäß. "Trotz Digitalisierung ist ja das direkte Gespräch mit dem Bürger, das direkte Erleben immer noch sehr wichtig", sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Natürlich könne man einen 3D-Rundgang durchs Kanzleramt anbieten, aber "real mal dagewesen zu sein", bleibe für viele Menschen sehr attraktiv, so Merkel.



Sie schätze das sehr und freue sich, mit den Menschen in kurze Gespräche zu kommen. Bürgernähe sei für sie selbst wie für die ganze Bundesregierung wichtig, erklärte die Bundeskanzlerin. "Wir haben viele Teile unserer Arbeit auch darauf ausgerichtet." Der Tag der offenen Tür biete die Gelegenheit, "einfach mal hinter die Kulissen zu schauen". Im vergangenen Jahr waren 22.000 Menschen gekommen. Für sie selbst sei das jedes Mal ein ganz besonderer Moment, "wieder hier im Kanzleramt Gäste empfangen zu können", sagte die Bundeskanzlerin. Sie bedauere es, an den Tagen der offenen Tür nicht alle Autogramm- und Gesprächswünsche erfüllen zu können, so Merkel. Sie versuche, möglichst vielen Menschen gerecht zu werden. Auch die Diskussionen auf der Bühne seien immer wieder interessant, in diesem Jahr werde es erneut "spannende Gäste" geben. Der 19. Tag der offenen Tür der Bundesregierung findet am 26. und 27. August 2017 im Bundeskanzleramt, im Bundespresseamt und allen Bundesministerien statt.


Foto: über dts Nachrichtenagentur




 
 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...